Entstehung - Feuerwehrverein Herzogenbuchsee

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Entstehung

2001 beschliessen drei Buchser Feuerwehrmänner den Feuerwehrverein Herzogenbuchsee zu gründen. Ziel dieser Vereinsgründung ist das alte Feuerwehrauto "Lisi", Jahrgang 1931, aus dem Bestand der Feuerwehr Herzogenbuchsee herauszulösen.

Weiter bezweckt der Verein die Förderung der Kameradschaft zwischen den ehemaligen und den immer noch aktiven Feuerwehrangehörigen sowie die Pflege und Wartung der alten Fahrzeuge und Gerätschaften. Anlässe anderer Feuerwehrvereine werden ebenso besucht wie Oldtimerausfahrten in der ganzen Schweiz und dem nahen Ausland. Mittlerweile zählt der Verein fast 80 Mitglieder.

2003/2004 haben einige Mitglieder in ungefähr 1'600 Stunden Fronarbeit das "Lisi" komplett restauriert. Heute erstrahlt sie in neuem Glanz und ist der ganze Stolz des Vereines. Zwischenzeitlich konnte auch das Tanklöschfahrzeug Magirus Deutz, Jahrgang 1963, übernommen werden. Weiter befinden sich noch andere alte Feuerwehrgerätschaften und diverses Feuerwehrzubehör im Besitze des Feuerwehrvereins Herzogenbuchsee.

Um die Fahrzeug zu restaurieren und zu unterhalten ist viel Geld nötig. Zu diesem Zweck wird 1999 die erste "Buchsi-Feuerwehr-Metzgete" durchgeführt. Der Anlass ist ein voller Erfolg und findet im Februar 2014 bereits zum 16. mal in Folge statt.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü